Über das Projekt

 

Das Projekt "Plastik-Odyssee" entsteht gerade im Rahmen meiner Masterarbeit, für die ich eine Bildungsmaßnahme im Kontext Bildung für nachhaltige Entwicklung und Umweltbildung entwickle. Statt Frontalunterricht sollen interessierte Schülerinnen und Schüler, Jugendliche aber auch Erwachsene sich interaktiv mit der Materie Plastikmüll auseinandersetzen. Dies erfolgt über fünf Stufen - im Spiel "Level" genannt, die angelehnt sind an die fünf Säulen einer nachhaltigen Umweltbildung: 

 

Emotionalisieren 

⬇️ 

Informieren 

⬇️ 

Reflektieren 

⬇️ 

Motivieren

⬇️ 

Implementieren. 

 

Nur wer sich verantwortlich fühlt und bereit ist, für das, was er schätzt, zu kämpfen, wird sich zu einem engagierten Menschen entwickeln, der bereit ist, die eigenen Lebensgewohnheiten zu hinterfragen und zu verändern. Das ist jedoch oft leichter gesagt als getan. Schon viele gute Vorsätze wurden nach kurzer Zeit wieder vergessen, wenn die Hürden zu groß waren, oder die Sorgen des Alltags übermächtig. 

 

Mit der Plastik-Odyssee sollen Spieler umfassende Informationen rund um das Thema Plastikmüll erhalten, über Probleme, Ursachen und Zusammenhänge, sowie sich durch eigene Recherche und Reflektion selbst in den Problemkontext setzen und Handlungsalternativen für den eigenen Alltag entwickeln. Dies kann in der Schulklasse, in der Jugendgruppe aber auch im Büro oder sogar einzeln geschehen. 

 

Um die eigene Entwicklung zu dokumentieren, ist parallel zum Online-Spiel ein Skript erhältlich. Dieses kann kostenlos heruntergeladen und für jegliche nicht-kommerziellen Zwecke verwendet werden. Die notwendigen Zugangsdaten können über den Downloadbereich angefordert werden. 

 

Gutes Tun und darüber reden

 

Nichts motiviert mehr, als gute Vorbilder. In der Rubrik "Blog" kann jede Gruppe oder Einzelperson ihre Projekte vorstellen, die im Rahmen der Plastik-Odyssee entstanden sind. Ein schriftlicher Bericht sowie ein paar Fotos genügen, aber auch Videos werden natürlich gerne veröffentlicht.

 


WER STECKT DAHINTER?

 

Die Plastik-Odyssee ist eine Idee von Pia Winterholler. Sie studiert Umweltethik an der Universität Augsburg und entwickelt das Spiel im Rahmen ihrer Masterarbeit. 

Pia Winterholler ist stellvertretende Vorsitzende der Ortsgruppe Augsburg des Bund Naturschutz und engagiert sich außerdem im Forum Plastikfreies Augsburg für weniger Plastikmüll im Alltag.